Seitliche Unternavigation

Zusatzinformationen im Sidebar

Hauptinhalt

Dialog in Diez, Medizin vor Ort: Tuberkulose – die wieder aufgelebte Krankheit

Die Tuberkulose ist die bakterielle Infektionskrankheit mit den weltweit meisten Erkrankungs- und Todesfällen – auch in Deutschland steigt die Zahl der TB-Erkrankungen kontinuierlich an. Von dem im letzten Jahrhundert von der WHO vorgegebenen Ziel einer Ausrottung der Tuberkulose ist die Menschheit heute noch weit entfernt. „Tuberkulose, die wieder aufgelebte Krankheit“ ist das Thema des Vortrags von Dr. Gunther Rexroth, Chefarzt der Inneren Medizin am St. Vincenz-Krankenhaus Diez. Der Mediziner spricht am Dienstag, 18. Juni 2019 um 18 Uhr im Konferenzraum des St. Vincenz-Krankenhauses Diez. Im Vortrag werden in allgemeinverständlicher Form die heutigen Kenntnisse über die seit 3000 v.Chr. bekannte Krankheit dargestellt – ihre Übertragung, ihre Symptome, die Diagnostik und die Therapie.

Chefarzt Dr. Gunther Rexroth.

Ein Drittel der Weltbevölkerung ist mit Mycobacterium tuberculosis infiziert. 95 Prozent der Infizierten leben in Entwicklungsländern. Weltweit sind 20 Millionen Menschen an aktiver Tuberkulose erkrankt. Jährlich sind neun Millionen Neuerkrankungen und zwei Millionen Todesfälle zu erwarten. Das bedeutet: alle vier Sekunden ein neuer Erkrankungsfall und alle 14 Sekunden ein Todesfall. 500.000 der Todesfälle betreffen mit HIV Ko – Infizierte. Die Zahl der Tuberkulose – Fälle in Deutschland steigt seit 2012 an. 2015 hat die Tuberkulose–Inzidenz in Deutschland um 29,4 Prozent zugenommen. Ein unbehandelter, an offener Lungentuberkulose Erkrankter steckt pro Jahr zehn bis 15 Mitmenschen an.  Der Besuch der Veranstaltung ist gebührenfrei, ebenso das Parken in der hauseigenen Parkebene. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr im Konferenzraum hinter der Cafeteria im Erdgeschoss. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Im Anschluss steht der Referent für individuelle Fragen und Diskussionsbeiträge zur Verfügung.